Logo Wallbreakers Titelbanner
 
Mitteldeutsche Liga Softball
5. Spieltag - Samstag, 4. September 2004 - Braunsbedra

Softballerinnen verspielen Finalteilnahme

Am letzten Spieltag der Mitteldeutschen Liga Softball (MDLS) am Samstag in Braunsbedra haben die Softball-Damen der Wallbreakers bereits im ersten Spiel, mit einer deutlichen 2:25-Niederlage gegen die Erfurt Dark Angels, ihre letzte Chance auf den Finaleinzug und damit den vierten Mitteldeutschen Meistertitel in Folge vergeben.

Die Leipzigerinnen zeigten sich gegen Erfurts Pitcherin Kathrin Ehrich nervös und kamen nie wirklich zum Zug. Lediglich im zweiten Inning konnte Liane Rast ihr Team mit einem 2-Run-Single auf die Anzeigetafel bringen, als sie Emilia Eichenberg und Katrin Voidel nach Hause brachte.

In der Defense konnten die Wallbreakers den Erfurterinnen ebenfalls nicht standhalten. Acht Errors waren einfach zu viele, um zumindest einigermaßen im Spiel bleiben zu können.

 
Katrin Voidel versuchte im ersten Spiel, die Wallbreakers doch noch in das Finale zu pitchen.

Auch Starting Pitcherin Katrin Voidel war nach langer Trainingspause nicht in gewohnter Form. Da Anna Moldt jedoch nicht zur Verfügung stand, musste Voidel das gesamte Spiel absolvieren.

So endete das Spiel nach drei Innings und 15-Run-Rule vorzeitig mit 2:25, und die Wallbreakers konnten die Finalteilnahme ad acta legen.

Dennoch ließen sich die Leipzigerinnen nicht hängen und starteten in das zweite Spiel des Tages gegen die Dresden Lady Dragons mit wesentlich mehr Elan.

Liane Rast pitchte zum ersten Mal in der MDLS und machte dabei eine sehr gute Figur. Nach drei Innings lagen die Wallbreakers bereits mit 18:7 in Führung.

Dann jedoch wechselten die Lady Dragons die Pitcherin, und für die etwas glücklos agierenden Nagel und später Haufe kam Andrea Barth, die den offensiven Vortrieb der Leipzigerinnen EInhalt gebieten konnte. Sie ließ über die verbleibenden beiden Innings keine weiteren Punkte mehr zu.

Auf der anderen Seite knabberten die Lady Dragons Stück um Stück vom Leipziger Vorsprung ab und waren zur Mitte des fünften Innings, vor ihrer letzten Schlagchance, bereits auf 18:13 herangerückt.

Die Wallbreakers waren jedoch nicht in der Lage, den Vorsprung ins Ziel zu retten. Die Dresdnerinnen zogen gnadenlos vorbei und gewannen das Spiel 19:18.

So wird es am 18. September in Dresden zum ersten Mal in der nunmehr vierjährigen Geschichte der MDLS ein Finale ohne Leipziger Beteiligung geben.

Scores
Spiel 1 1 2 3 4 5 R H E
Erfurt Dark Angels 7 10 8 X X 25 13 0
Leipzig Wallbreakers 0 2 0 X X 2 2 8

W: Ehrich (1-2), L: Voidel (1-2)
HR: Erfurt: keine. Leipzig: keine.
 
Spiel 2 1 2 3 4 5 R H E
Leipzig Wallbreakers 5 9 4 0 0 18 7 7
Dresden Lady Dragons 3 1 3 6 6 19 12 5

W: Barth (6-2), L: Rast (0-1)
HR: Leipzig: keine. Dresden: keine.

 

'Wanted" Button

Wallbreakers Fanshop Logo


Die Leipzig Wallbreakers danken ihren Sponsoren und Förderern für die freundliche Unterstützung:

Dunkel Elektrotechnik GmbH
Elektrotechnik GmbH

Mitteldeutsche Rohstoff-Recycling GmbH


Das Wetter in Leipzig
Das Wetter in Leipzig

© 1999-2005 Leipzig Wallbreakers e.V.. Fragen, Kommentare und Anregungen zu dieser Seite bitte per E-Mail an den Webmaster.
Rechtlicher Hinweis: Die Leipzig Wallbreakers e.V. übernehmen keine Verantwortung für die Inhalte auf dieser oder einer anderen Seite innerhalb von www.wallbreakers.de gelinkter Websites.