Logo Wallbreakers Titelbanner
Roster
Statistiken
Spielplan
Tabelle
Training
 
Sonntag, 5. Mai - Berlin - 4. Spieltag Regionalliga Nordost
Wallbreakers vergeben ersten Saisonsieg im letzten Inning
Spiel 1 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Leipzig Wallbreakers 0 0 0 4 1 0 0 5 5 4
Berlin Flamingos 2 2 0 2 0 3 X 9 7 3
W: Thomas (?-?), L: Punke (0-1), S: -
Spiel 2 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Leipzig Wallbreakers 5 0 0 0 2 1 0 8 6 3
Berlin Flamingos 1 2 3 0 0 0 3 9 4 6
W: Meißner (?-?), L: Punke (0-2), S: -
Die bislang beste Chance auf ihren ersten Saisonsieg in der Regionalliga hatten die Wallbreakers am Sonntag in Berlin bei den Flamingos. Nachdem das erste Spiel trotz eines Comebacks im vierten und fünften Inning noch mit 5-9 verloren ging, lagen sie in der zweiten Begegnung des Doubleheaders nach einem Durchgang bereits mit 5-1 und im letzten Inning noch mit 8-6 in Führung, bevor sie am Ende doch noch mit 8-9 unterlagen.

Spiel 1

Berlins Starting Pitcher Philip Thomas machte der Offense der Wallbreakers von Anfang an das Leben schwer. Hagen Milde gab auf Leipziger Seite sein Regionalliga-Debüt auf dem Mound, erwischte aber nicht seinen besten Tag, so dass er noch im ersten Inning für Nico Punke ausgewechselt wurde. Gegen ihn konnten die Flamingos jedoch ebenfalls punkten, zwei Runs brachten sie jeweils im ersten und im zweiten Spielabschnitt über die Platte.

Bei den Leipzigern dauerte es bis zum vierten Inning, bis der offensive Knoten platzte und Julian Heinemann mit seinem Triple bei geladenen Bases die Wallbreakers zunächst auf 3-4 heranführte und schließlich Dave Gorman mit seinem Single Heinemann zum 4-4-Ausgleich nach Hause brachte.

Die Flamingos konnten in der zweiten Hälfte des vierten Innings jedoch postwendend wieder mit zwei Runs in Führung gehen. Im fünften Durchgang kamen die Wallbreakers durch einen Bases-loaded-Walk von Daniel Kolb, der Hector Tejada nach Hause brachte, wieder auf einen Punkt zum 5-6 heran.

Mehr war für die Leipziger Offense in diesem Spiel nicht mehr drin, während die Berliner in der zweiten Hälfte des sechsten Innings mit weiteren drei Runs zum 9-5 schließlich den späteren Endstand herstellten.

Box Score:

Leipzig Pos AB R H RBI BB SO ..... Berlin Pos AB R H RBI BB SO
Punke DH-P 4 0 0 0 0 3 Wöttke C 2 3 1 1 1 0
Tejada 3B 3 2 0 0 1 0 Ahlgrimm 2B 3 2 0 0 1 1
Heiker SS 4 0 2 0 0 0 N. Wägner SS 3 2 2 3 1 1
Weiler 1B 2 1 1 0 1 1 T. Wägner 1B 3 0 1 1 0 1
Kolb LF 2 1 0 1 2 2 Rocek CF 4 0 0 0 0 1
Großöhme CF 4 0 0 0 0 1 Thomas P 2 0 1 2 0 0
Heinemann C 3 1 1 3 0 0 Schulz RF 2 0 0 0 0 1
Gorman 2B 3 0 1 1 0 0 Werner 3B 3 0 0 0 0 0
Thiemich RF 3 0 0 0 0 2 Pandura LF 2 1 1 0 0 1
..Kucera PH-LF 1 1 1 0 0 0
Pitching IP H R ER BB SO HR Pitching IP H R ER BB SO HR
Milde 0+ 0 2 2 3 0 0 Thomas (W) 7.0 5 5 4 4 9 0
Punke (L, 0-1) 6.0 7 7 3 0 6 0


Spiel 2

Weiter auf ihren ersten Saisonsieg wartend, gingen die Wallbreakers mit Daniel Kolb als Starter in das zweite Spiel des Doubleheaders. Die Berliner konterten mit Gabriel Iliesku, gegen den die Leipziger dank einiger Walks und mehrerer Errors der Flamingos, gleich im ersten Inning fünf Runs vorlegen konnten und somit der Hoffnung auf den ersten Regionalliga-Erfolg ordentlich Nährboden verschafften.

Danach jedoch wurde es ein wenig still um die Leipziger Schlagleute, während die Berliner Stück für Stück vom Vorsprung der Wallbreakers abknabberten und schließlich im dritten Inning mit 6-5 in Führung gehen konnten. Währenddessen kam im zweiten Durchgang John Heiker für Kolb auf den Mound, der nach einem Inning wiederum durch Andreas Großöhme ersetzt wurde. Bei keinem der drei Pitcher lief es optimal, so dass im dritten Spielabschnitt erneut Nico Punke den Werferjob übernahm.

Er konnte in den folgenden drei Innings die Berliner Offense unter Kontrolle halten, während die Wallbreakers mit zwei Runs im fünften und einem weiteren Punkt anfangs des sechsten Durchgangs das Spiel wieder zu ihren Gunsten drehen konnten.

So gingen die Leipziger mit einem knappen 8-6-Vorsprung in die zweite Hälfte des siebten Innings. Nach einem Single von Karel Kucera, einem Groundout von Philip Thomas, einem Error am zweiten Base, der das zweite Aus bedeutet hätte, kamen Steve Meißner und Reiner Wöttke per Walk auf Base. Schließlich sorgte der Single von Florian Ahlgrimm und der Game Winning Hit von Niklas Wägner für die unglückliche Niederlage der Wallbreakers.

Box Score:

Leipzig Pos AB R H RBI BB SO ..... Berlin Pos AB R H RBI BB SO
Punke 2B-SS-
RF-P
4 0 1 2 1 0 Wöttke C 0 4 0 0 3 0
Tejada 3B 4 1 2 0 1 1 Ahlgrimm DH-2B 3 0 1 2 2 0
Heiker SS-P-
SS
3 1 0 1 0 0 N. Wägner SS 4 0 2 2 1 0
Weiler 1B 1 1 0 0 4 0 T. Wägner LF 2 0 0 0 2 0
Kolb P-RF-
CF
5 0 1 0 0 3 Rocek CF 2 0 0 0 1 1
Heinemann C 3 2 0 0 1 2 Glatzer 1B 4 0 0 0 0 0
Großöhme CF-P-
RF
2 1 1 0 2 0 Kucera RF 3 2 1 0 1 1
Milde RF-2B 3 0 0 0 1 1 Zoll 3B 0 1 0 0 2 0
Thiemich LF 4 0 1 0 0 1 ..Thomas
3B
2 0 0 0 0 1
Henke2B100000
..WernerP100001
..PanduraP000000
..MeißnerP000010
..SchulzPR010000
Pitching IP H R ER BB SO HR Pitching IP H R ER BB SO HR
Kolb 1.0 0 2 2 4 0 0 Iliesku 2.0 1 5 0 4 1 0
Heiker1.0033400Werner2.0200120
Großöhme0.1111200Pandura1.0233320
Punke (L, 0-2) 4.2 3 3 0 3 4 0 Meißner (W) 2.0 1 0 0 2 3 0

Ohne Sieg und mit acht Niederlagen bilden die Wallbreakers weiterhin das Schlusslicht in der Regionalliga Nordost. Am Samstag, dem 11. Mai, geht es zu Hause gegen den Tabellennachbarn Berlin Wizards (1-3) weiter, womit sich den Wallbreakers wieder die Chance eröffnet, ihren ersten Saisonsieg im heimischen Ballpark zu feiern.
 

Wallbreakers Fanshop Logo


Die Leipzig Wallbreakers danken ihren Sponsoren und Förderern für die freundliche Unterstützung:

Dunkel Elektrotechnik GmbH
Elektrotechnik GmbH

Mitteldeutsche Rohstoff-Recycling GmbH


Das Wetter in Leipzig
Das Wetter in Leipzig  h

© 1999-2013 Leipzig Wallbreakers e.V.. Fragen, Kommentare und Anregungen zu dieser Seite bitte per E-Mail an den Webmaster.
Rechtlicher Hinweis: Die Leipzig Wallbreakers e.V. übernehmen keine Verantwortung für die Inhalte von von dieser Seite aus verlinkten externen Websites.