Logo WallbreakersTitelbanner
Roster
Statistiken
Spielplan
Tabelle
Training
 
Samstag/Sonntag, 23./24. Juni - Lüneburg - Salt City Rumble '07
Finale in Lüneburg knapp verpasst

Mit einem vierten Platz im Gepäck kehrten am Sonntag die Baseballer der Wallbreakers vom "Salt City Rumble '07" aus dem niedersächsischen Lüneburg heim, nachdem sie denkbar knapp das Finale verpasst hatten.

Dabei begann das Turnier in der wunderschönen, erst im vergangenen Jahr eröffneten, Baseball- und Softballanlage für die Leipziger am Samstag mit einer deutlichen 2:13-Niederlage gegen die gastgebenden Lüneburg Woodlarks (Verbandsliga).

Im zweiten Spiel des Tages gegen das aus Spielern fast aller teilnehmenden Mannschaften gebildete Ersatzteam für die Hamburg Marines, die ihre Teilnahme am Turnier kurzfristig abgesagt hatten, gewannen die Wallbreakers hinter dem überzeugenden Pitching von Daniel Kolb jedoch deutlich mit 7:0.

Am frühen Sonntagmorgen schlugen die Leipziger schließlich die Dohren Wild Farmers (2. Bundesliga, jedoch nur mit sehr wenigen Spielern der ersten Mannschaft vertreten) mit dem Minimalergebnis von 1:0, wiederum getragen von Daniel Kolb, der damit sein zweites Shutout in Folge pitchte. Somit war auch der zweite Tabellenplatz der Gruppe A und der Einzug ins Halbfinale gesichert.

Dort trafen sie schließlich auf die Göttingen Allstars (Verbandsliga). Zwar gerieten die Wallbreakers schnell in Rückstand, aber sie blieben dran und konnten selbigen bis zum vierten Inning egalisieren und sogar mit 7:6 in Führung gehen.

Mit zwei Outs und Läufern der Allstars am zweiten und dritten Base hatten die Wallbreakers schließlich die Chance, den Sack zuzumachen und ins Finale einzuziehen, aber Shortstop Andreas Großöhme verlor einen Pop Fly in der Sonne, der Ball fiel zu Boden, zwei Runner kreuzten die Platte und Göttingen gewann 8:7.

Das Spiel um Platz drei - erneut gegen die Lüneburg Woodlarks - das gleich im Anschluss an das Halbfinale stattfand, begann ähnlich wie die Partie zuvor, als die Niedersachsen bereits im ersten Inning mit 5:0 in Führung gehen konnten.

Bis zum Ende des dritten Durchgangs änderte sich an diesem Vorsprung nicht viel, beide Seiten konnten nur jeweils einen Run zum 6:1 hinzufügen. Im vierten Inning jedoch schlugen die Leipziger erneut zu und punkteten - unterstützt durch einige Fehler in der Lüneburger Defense - sechs Mal und gingen somit 7:6 in Führung.

Aber auch dieses Mal konnten sie diesen Vorsprung nicht über die Distanz retten. Die Woodlarks zogen Ende des vierten Innings noch einmal an und brachten schließlich die fehlenden zwei Punkte zum Sieg doch noch über die Platte.

Trotz der verpassten Chancen konnten die Wallbreakers mit dem guten Gefühl nach Hause fahren, sich wesentlich besser verkauft zu haben, als sie selbst zuvor gedacht hatten. Denn in Anbetracht der Tatsache, dass die Leipziger zum ersten Mal auf diesem Turnier und alle Gegner bis auf die Dohren Wild Farmers neu waren, hätten sie kaum mit dem Einzug ins Halbfinale gerechnet.

Am kommenden Samstag geht es nun wieder in der heimischen Mitteldeutschen Liga an den Start - die Rückspiele bei den Erfurt Latinos, gegen die sie zum Saisonauftakt am 21. April zu Hause 7:9 und 4:12 verloren hatten, stehen an.

 

'Wanted" Button

Wallbreakers Fanshop Logo


Die Leipzig Wallbreakers danken ihren Sponsoren und Förderern für die freundliche Unterstützung:

Dunkel Elektrotechnik GmbH
Elektrotechnik GmbH

Mitteldeutsche Rohstoff-Recycling GmbH


Das Wetter in Leipzig
Das Wetter in Leipzig

© 1999-2007 Leipzig Wallbreakers e.V.. Fragen, Kommentare und Anregungen zu dieser Seite bitte per E-Mail an den Webmaster.
Rechtlicher Hinweis: Die Leipzig Wallbreakers e.V. übernehmen keine Verantwortung für die Inhalte auf dieser oder einer anderen Seite innerhalb von www.wallbreakers.de gelinkter Websites.