Offense in Normalform sichert Wallbreakers wenigstens dritten Platz
Spiel um Platz 3 der MDLB - Samstag, 21. September - Erfurt

Die Wallbreakers - insbesondere ihre Offense - scheinen Spiele um den dritten Platz der Mitteldeutschen Liga Baseball (MDLB) zu mögen.

Am Samstag gewannen sie zum dritten Mal in ihrer Geschichte das "kleine Finale", als eine endlich einmal wieder in Normalform auftretende Offense, ein solider Hagen Milde auf dem Mound, sowie eine nicht ganz so solide Defense der Dresden Dukes zu einem deutlichen 16:7-Sieg führten.

 
Milde

Milde (1-0) pitchte fünf Innings für seinen allerersten Sieg in der Postseason. Er ließ sieben Runs zu (sechs davon earned), gab acht Hits ab, warf drei Strikeouts und walkte ebenso viele Batter.

Dabei begann das Spiel gar nicht so vielversprechend, als die ersten vier Schlagmänner der Dukes gleich im ersten Inning vier Runs vorlegten, bevor die Wallbreakes überhaupt das erste Out machen konnten.

Aber Milde gewann die Kontrolle über die Dukes recht schnell wieder, und seine Offense unterstützte ihn dabei, als sie - von fünf Errors der Dresdner Defense profitierend - mit sechs Punkten im zweiten Durchgang zum 7:4 die Führung zurück eroberte.

Die Dukes nahmen ihren Starter Takeshi Nakanishi schon im ersten Inning vom Mound, nachdem er gleich die ersten beiden Batter gewalkt hatte, und brachten Michael Malloch (0-3) ins Spiel.

Viel brachte es den Elbestädtern allerdings nicht. Weitere fünf Runs im dritten und vier im vierten Inning schoben das Spiel weiter ausser Reichweite für die Dresdner.

Im fünften Spielabschnitt konnten die Dukes zwar mit drei Punkten zum 16:7 noch etwas Ergebniskorrektur betreiben, aber das Spiel war zu diesem Zeitpunkt längst entschieden.

Marc Wagner, der sein erstes Spiel im Rightfield startete, setzte seine Erfolgssträne aus Spiel 3 der Playoffs fort, hatte erneut zwei Hits in zwei At-Bats, plus zwei Walks, zwei RBI, einem Sacrifice Fly, und lief selbst vier Runs nach Hause.

Auch DH Michael Pitzschel, Stanley Schubert - der sein erstes Spiel als Catcher in diesem Jahr begann - und 2B Benjamin Bode kamen auf je zwei RBI.

Game Notes
Die Wallbreakers haben ihre Spiele um den dritten Platz bisher stets als offensive Schaubühne genutzt. 1999 besiegten sie die Dresden Dragons mit 25:2, ein Jahr später die Braunsbedra Coalminers mit 20:0. +++ Marc Wagner sorgte im ersten Inning für ein äußerst ungewöhnliches Play, als er nach einem Walk punktete, ohne dass ein weiterer Pitch geworfen wurde. Zunächst überwarf Dresdens Catcher Armando Avila 1B Luis Arias bei dem Versuch, Wagner nach einem weiten Turn am ersten Base auszuwerfen. Dadurch konnte dieser bis zum dritten Base vorrücken. Rightfielder Michael Zverina nahm den Ball auf, überwarf jedoch 3B Andreas Heiduschke, woraufhin Wagner auch noch nach Hause laufen konnte.

 
Box Score
Leipzig Wallbreakers 16, Dresden Dukes 7
.
. 1 2 3 4 5 R H E
Dresden Dukes 4 0 0 0 3 7 8 10
Leipzig Wallbreakers 1 6 5 4 X 16 9 6

 
DRESDEN Pos AB R H RBI BB SO AVG
Nakanishi P-SS-3B 3 1 1 0 0 0 .400
Arias 1B 2 2 2 0 1 0 .400
Avila C-3B 2 1 0 0 1 1 .200
Mena SS-C 3 2 2 3 0 0 .500
Flores CF 3 0 1 1 0 0 .556
Heiduschke 3B-LF 3 1 1 0 0 1 .556
Zverina RF 2 0 0 0 0 0 .000
..Scherber RF 0 0 0 0 1 0 .000
Fiedler 2B 2 0 0 0 0 0 .000
..Ruhnow 2B 1 0 0 0 0 1 .000
Monßen LF 0 0 0 0 0 0 .000
..Malloch P 2 0 1 0 0 0 .500
Totals   23 7 8 4 3 3  
.                

BATTING
2B: Mena (2, 1st inning off Milde).
RBI: Mena 3 (4), Flores (3).
Runners left in scoring position, 2 out: Avila 1, Zverina 1, Ruhnow 1.
Team LOB: 4.

BASERUNNING
SB: Arias (2), Avila (2), Mena (1), Heiduschke (4).
PK: Heiduschke (1st base by Thiemich).

FIELDING
E:
Avila 3 (3), Heiduschke 2 (3), Nakanishi (2), Flores (3), Zverina (1), Fiedler (1), Malloch (1).
A: Nakanishi 2, Avila 2, Mena 2, Malloch 2, Fiedler.
DP: 1 (Nakanishi-Fiedler).
PB: Mena (1).

.                
LEIPZIG Pos AB R H RBI BB SO AVG
Wagner RF 2 4 2 2 1 0 .417
Punke LF 1 2 0 1 2 0 .200
a-Burkhardt PF-LF 1 0 0 0 0 0 .000
Pitzschel DH 4 1 2 2 0 2 .417
Schubert C 4 1 1 2 0 0 .357
Heiker 3B 3 0 1 1 0 1 .182
Großöhme CF 2 0 0 0 1 0 .083
Pardavi SS 1 3 1 0 2 0 1.000
Thiemich  1B 2 3 0 1 1 0 .250
Bode 2B 2 1 1 2 0 0 .667
b-Moreno PH-2B 1 1 1 0 0 0 .667
Totals   23 16 9 11 7 3  
.                

a-reached on error for Punke in the 4th.
b-singled for Bode in the 4th.

BATTING
2B: Pitzschel (2, 3rd inning off Malloch), Schubert (2, 3rd inning off Malloch).
SF: Wagner.
RBI: Wagner 2 (2), Pitzschel 2 (4), Schubert 2 (2), Bode 2 (2), Punke (5), Heiker (1), Thiemich (1).
2-out-RBI: Heiker.
Runners left in scoring position, 2 out: Heiker 1, Großöhme 1, Schubert 1.
Team LOB: 3.

BASERUNNING
SB: Pardavi 2 (2), Thiemich 2 (2), Punke (2), Burkhardt (1), Schubert (2), Großöhme (2).
CS: Pitzschel (2, 3rd base by Avila/Nakanishi).

FIELDING
E: Schubert 3 (6), Milde 2 (2), Großöhme (2).
A
: Heiker 3, Bode 3, Milde, Großöhme.
Outfield Assist: Großöhme (Fiedler at Home).

.
Pitching
DRESDEN IP H R ER BB SO HR ERA
Nakanishi 0+ 0 1 0 2 0 0 18.75
Malloch (L, 0-3) 4 9 15 10 5 3 0 7.81
.                
LEIPZIG IP H R ER BB SO HR ERA
Milde (W, 1-0) 5 8 7 6 3 3 0 6.00

Batters faced: Milde 26, Nakanishi 2, Malloch 29.
Wild Pitch: Malloch 3, Milde.
.
Umpires
: HP: René Thetmann, 1B: Gunnar Schäfer, 3B: Thomas Rochel (alle Magdeburg).

Offizieller Scorer: Jana Rindfleisch (Erfurt).

Spielzeit: 1:45 h.
.
Zahlen in Klammern bedeuten immer die Gesamtanzahl für den jeweiligen Spieler in der Postseason 2002.
Die kompletten Stats der MDLB-Postseason 2002

Diese Seite wurde zuletzt am 8. Oktober 2002 aktualisiert.
© 1999-2003 Leipzig Wallbreakers e.V. + spectrum Logistik GmbH. Anregungen und Kommentare zu dieser Seite bitte per e-mail an [email protected]