Wallbreakers überstehen späte Rally der Lady Dragons, gewinnen zweiten Titel
MDLS-Finale - Samstag, 21. September - Erfurt

Am Ende machten sie es zwar nochmal spannend, aber letztendlich siegten die Softballerinnen der Wallbreakers verdient mit 10:7 im Finale der Mitteldeutschen Liga Softballl (MDLS) und holten sich damit ihren zweiten Meistertitel im zweiten Jahr des Bestehens der Liga.

Die Leipzigerinnen stellten die Weichen gleich im ersten Inning auf Sieg, als die ersten vier Batter - Liane Rast, Anna Moldt, Kathrin Voidel und Jasmin Schöffmann - vier Runs vorlegten.

Dresdens Starting Pitcherin Simone Weidlich, diesjähriger MVP der MDLS, sorgte für keinen besonders glücklichen Auftakt und wurde schon nach fünf Battern - und fünf Walks - gegen Andrea Barth ausgewechselt.

Sie konnte zunächst die Ordnung wieder herstellen, aber der Schaden war bereits angerichtet.

 
Voidel

Kathrin Voidel als Pitcherin auf Seiten der Leipzigerinnen, die in der regulären Saison bereits acht der neun Leipziger Siege geholt hatte, machte einen exzellenten Job, hielt die Lady Dragons bei drei Runs in den ersten vier Innings, bevor sie im fünften Durchgang etwas unter Druck geriet.

Die Wallbreakers setzten drei weitere Runs im zweiten Inning, auch unter Mithilfe von zwei Errors in der Dresdner Defense, zum zwischenzeitlichen 7:1 drauf.

Die Lady Dragons verkürzten im dritten Durchgang durch Yvonne Fiech und Anke Naumann auf 7:3.

Allerdings waren die Leipzigerinnen da noch nicht am Ende ihrer offensiven Kräfte angelangt. Drei weitere Punkte durch Rast, Voidel und Schöffmann erhöhten in der zweiten Hälfte des dritten Innings ihre Führung auf 10:3.

Nach einem punktelosen vierten Durchgang benötigten die Wallbreakers lediglich noch drei Outs, um die Sektkorken zum zweiten Meistertitel knallen zu lassen.

Das jedoch erwies sich als ziemlich zähe Angelegenheit, als die Dresdnerinnen nach dem Strikeout von Andrea Barth Run um Run von ihrem Rückstand abnagten, während die Wallbreakers die letzten beiden Outs nicht zustande bekamen.

Beim Stand von inzwischen nur noch 10:7 und einem Runner am dritten Base sorgte schließlich zunächst ein Groundout von Verena Wurm zum ersten Base und danach ein Strikeout von Jana Bellmann für das ersehnte Ende des Spiels und den Beginn der Siegesfeier für die Wallbreakers.

 
Box Score
Leipzig Wallbreakers 10,
Dresden Lady Dragons 7
.
. 1 2 3 4 5 R H E
Dresden Lady Dragons 1 0 2 0 4 7 4 2
Leipzig Wallbreakers 4 3 3 0 X 10 4 4

 
DRESDEN Pos AB R H RBI BB SO AVG
Bellmann 3B 3 0 0 0 1 1 .000
Fiech C 1 2 0 0 2 0 .000
Naumann LF 2 2 1 0 1 0 .500
Barth SS-P 3 0 0 0 0 1 .000
Weidlich P-SS 2 1 2 2 1 0 1.000
Haack RF 3 1 1 1 0 0 .333
A. Wurm CF 2 1 0 0 1 0 .000
Stoppler 2B 2 0 0 1 1 0 .000
V. Wurm DH 3 0 0 1 0 0 .000
Totals   21 7 4 5 7 2  
.                

BATTING
2B: Naumann (1, 3rd inning off Voidel).
RBI: Weidlich 2 (2), Haack (1), Stoppler (1), V. Wurm (1).
Runners left in scoring position, 2 out: Haack 2, Bellmann 2, A. Wurm 1.
Team LOB: 6.

BASERUNNING
SB: Naumann 3 (3), Weidlich 2 (2), Haack (1), V. Wurm (1).

FIELDING
E:
Bellmann (1), Peter (1).
A: Barth 3, Fiech 2, Weidlich 2.

.                
LEIPZIG Pos AB R H RBI BB SO AVG
Rast 3B 1 2 0 0 2 0 .000
Moldt 1B 2 2 0 0 1 0 .000
..Hammann LF 0 0 0 0 0 0 .000
Voidel P 0 3 0 0 3 0 .000
Schöffmann SS 1 3 1 1 2 0 1.000
Pupo C 2 0 0 0 1 0 .000
Dunkel LF-1B 3 0 2 3 0 0 .667
Bieberbach CF 2 0 1 1 1 0 .500
Busse  2B 2 0 0 0 1 1 .000
Herzfeld RF 1 0 0 0 1 1 .000
..Stauch RF 1 0 0 0 0 1 .000
Totals   15 10 4 5 12 3  
.                

BATTING
2B: Bieberbach (1, 2nd inning off Barth).
RBI: Dunkel 2 (2), Schöffmann (1), Bieberbach (1).
2-out-RBI: Dunkel.
Runners left in scoring position, 2 out: Rast 2, Herzfeld 1.
Team LOB: 5.

BASERUNNING
SB: Rast 2 (2), Moldt (1).
CS: Dunkel (1, 2nd base by Fiech/Stoppler), Bieberbach (1, 3rd base by Fiech/Bellmann).

FIELDING
E: Schöffmann 2 (2), Voidel (1), Busse (1).
A
: Busse 3, Rast 2, Voidel 2, Schöffmann.
DP: 1 (Rast-Busse).
PB: Pupo (1).

.
Pitching
DRESDEN IP H R ER BB SO HR ERA
Weidlich (L, 0-1) 0+ 0 4 4 5 0 0 n/a
Barth 4 4 6 3 7 3 0 3.75
.                
LEIPZIG IP H R ER BB SO HR ERA
Voidel (W, 1-0) 5 4 7 4 7 2 0 4.00

Batters faced: Voidel 28, Weidlich 5, Barth 22.
Wild Pitch: Weidlich 2, Barth 2, Voidel.
.
Umpires
: HP: Inge Alamo, Field: Jana Rindfleisch (beide Erfurt).

Offizieller Scorer: Kristin Winkler (Halle).

Spielzeit: 1:45 h.
.
Zahlen in Klammern bedeuten immer die Gesamtanzahl für die jeweilige Spielerin in der Postseason 2002.

Diese Seite wurde zuletzt am 24. September 2002 aktualisiert.
© 1999-2003 Leipzig Wallbreakers e.V. + spectrum Logistik GmbH. Anregungen und Kommentare zu dieser Seite bitte per e-mail an [email protected]