Hagen Milde, Wallbreakers gewinnen Defensivduell gegen Coalminers
12. MDLB-Spieltag - Sonntag, 18. August - Braunsbedra

Da knappe Spiele inzwischen zum Alltag der Wallbreakers gehören, hatten sie auch keine Befürchtungen, als sie am Sonntag ohne ihre beiden erfolgreichsten Pitcher in diesem Jahr, Stephan Elkins (5-1) und John Heiker (4-0), nach Braunsbedra reisen mussten. Aber sie hatten Hagen Milde, und das war alles, was sie brauchten, als er und die Leipziger Defense bewiesen, dass sie auch kleine Vorsprünge halten können und die Wallbreakers die Coalminers mit 5:2 schlugen.

 
Milde

Dabei bekam Milde (3-0) nicht unbedingt viel Unterstützung durch seine Offense. Die vier Runs, die die Leipziger Braunsbedras Starting Pitcher Lutz Reinbold gleich im ersten Inning abnahmen, hätten allerdings ohnehin gereicht. Milde ließ nur drei Hits zu, warf drei Strikouts und walkte fünf Batter.

Zunächst brachte Nico Punke mit seinem Double Marc Wagner nach Hause, bevor er selbst durch Stanley Schuberts Schlag punktete. Durch einen Error des 2nd Baseman der Coalminers konnte schließlich auch Schubert die Platte überqueren, bevor Christian Burkhardt mit einem weiteren Double Roy Thiemich zum 4:0 punkten ließ.

Zwar konterten die Sachsen-Anhaltiner mit zwei Runs ihrerseits in der zweiten Hälfte des ersten Spielabschnitts durch Frank Störer, der durch Humberto Nunez' Groundout punkten konnte, und Karsten Großer, den Daniel Menendez mit einem RBI-Single nach Hause brachte.

Dabei blieb es jedoch bis zum fünften Inning. Die Wallbreakers brachten in der Offense gegen Reinbold nichts weiteres zustande, getoppt durch ein Triple Play im dritten Inning.

Zunächst besorgte Roy Thiemich mit einem Groundball zum Pitcher das erste Out. Michael Pitzschel, der am zweiten Base stand, versuchte, auf dieses Groundout zum dritten Base vorzurücken. Stanley Schubert allerdings, der nach einem Leadoff Triple das dritte Base inne hatte, konnte nicht nach Hause zu laufen, da die Coalminers den Ball sofort zurück zum Catcher geworfen hatten. Pitzschel jedoch war schon knapp vor dem dritten Base, als er auf die Bremsen treten und zum zweiten Base zurücksprinten musste. Da war es allerdings zu spät, als Catcher Torsten Großer den Ball zurück zu Shortstop Marco Chrost beförderte, der Pitzschel zum zweiten Out taggen konnte. Daraufhin startete Stanley Schubert doch noch zur Home Plate, wo er durch den Wurf von Chrost zurück zum Catcher Großer ebenfalls ausgetaggt wurde - drittes Out.

Die Defense der Wallbreakers antwortete mit einem Double Play ihrerseits in der zweiten Hälfte des dritten Innings, mit Hilfe dessen sie einen Runner in Scoring Position stranden lassen konnten.

Damit war es mit der Defensivschlacht jedoch noch nicht vorbei, als die Coalminers anfangs des vierten Durchgangs ein weiteres Double Play ablieferten, dieses Mal durch einen gefangenen Line Drive von Hagen Milde, durch den Benjamin Bode zwischen dem zweiten und dritten Base gefangen war und, ohne Chance, zurückzukommen, am zweiten Base ausgemacht wurde.

Die Leipziger managten allerdings doch noch einen Sicherheits-Run zum 5:2 in der ersten Hälfte des fünften Innings. Andreas Großöhme, der durch einen Walk auf Base gekommen war, konnte durch Michael Pitzschels RBI-Single punkten.

Ein 1-2-3-Inning in der zweiten Hälfte des letzten Spielabschnitts besorgte den Rest, und die Wallbreakers konnten nach einer hervorragenden Defensiv- und Pitchingleistung als verdienter Sieger vom Platz gehen.

Game Notes
Mit einem Stolen Base im zweiten Inning hat Marc Wagner die 40 vollgemacht, eine Marke, die noch nie in der MDLB-Geschichte erreicht wurde. +++ Andreas Großöhme sorgte im ersten Inning für den zweiten Outfield Assist der Wallbreakers in diesem Jahr, als er zunächst den Single von Daniel Menendez nicht sofort unter Kontrolle bringen konnte, wodurch dieser versuchte, gleich bis zum zweiten Base durchzulaufen. Großöhme sicherte den Ball jedoch noch rechtzeitig und konnte Menendez am zweiten Base auswerfen.

 
Spiel 2
Leipzig Wallbreakers 20
Braunsbedra Coalminers 0

.
Box Score
Leipzig Wallbreakers 5,
Braunsbedra Coalminers 2
.
. 1 2 3 4 5 R H E
Leipzig Wallbreakers 4 0 0 0 1 5 8 3
Braunsbedra Coalminers 2 0 0 0 0 2 3 3

 
LEIPZIG Pos AB R H RBI BB SO AVG
Wagner C 2 1 1 0 1 0 .500
Punke LF 3 1 1 1 0 1 .393
Großöhme CF 2 1 0 0 1 1 .372
Schubert 2B 3 1 2 1 0 0 .485
Pitzschel 3B 2 0 1 1 1 0 .420
Thiemich 1B 2 1 0 0 1 0 .294
Burkhardt RF 3 0 1 1 0 0 .444
Bode SS 2 0 1 0 0 0 .273
Milde  P 2 0 1 0 0 0 .556
Totals   21 5 8 4 4 2  
.                

BATTING
2B: Punke (4, 1st inning off Reinbold), Burkhardt (2, 1st inning off Reinbold).
3B: Schubert (1, 3rd inning off Reinbold).
RBI: Punke (9), Schubert (15), Pitzschel (10), Burkhardt (7).
2-out-RBI: Burkhardt, Pitzschel.
Runners left in scoring position, 2 out: Burkhardt 2, Bode 1, Großöhme 1.
Team LOB: 5.

BASERUNNING
SB: Wagner (40), Großöhme (27), Schubert (5), Bode (3).

FIELDING
E
: Großöhme (3), Pitzschel (9), Bode (2).
A: Schubert 2, Bode 2, Wagner, Großöhme, Pitzschel.
Outfield Assist: Großöhme (Menendez at 2nd base).
DP: 1 (Schubert-Thiemich).

.                
BRAUNSBEDRA Pos AB R H RBI BB SO AVG
Störer RF 3 1 2 0 0 0  
K. Großer 2B 2 1 0 0 1 0  
Nunez 1B 3 0 0 1 0 1  
Menendez 3B 2 0 1 1 1 0  
Chrost SS 1 0 0 0 1 0  
T. Großer C 0 0 0 0 2 0  
Köhler CF 2 0 0 0 0 0  
Reinbold P 2 0 0 0 0 0  
Fieke  LF 2 0 0 0 0 2  
Totals   17 2 3 2 5 3  
.                

BATTING
RBI: Nunez, Menendez.
GiDP: Köhler.
Runners left in scoring position, 2 out: Köhler 2, Nunez 1.
Team LOB: 5.

BASERUNNING
SB: Chrost 2, K. Großer.
CS: Störer (2nd base by Wagner/Schubert).

FIELDING
E: K. Großer, Nunez, Chrost.
A: Reinbold 3, Störer, Nunez, Menendez, Chrost, T. Großer.
Outfield Assist: Störer (Milde at 2nd base).
DP: 1 (Menendez-Chrost).
TP: 1 (Reinbold-Nunez-T. Großer-Chrost-T. Großer).

.
Pitching
LEIPZIG IP H R ER BB SO HR ERA
Milde (W, 3-0) 5 3 2 2 5 3 0 3.82
.                
BRAUNSBEDRA IP H R ER BB SO HR ERA
Reinbold (L, 3-6) 5 8 5 3 4 2 0  

Batters faced
: Reinbold 25, Milde 22.
Wild Pitch: Milde.
Balk: Reinbold.
.
Umpires
: HP: José Perez, Field: Luis Gomez (beide Magdeburg).

Offizieller Scorer: Stephanie Länger (Braunsbedra).

Spielzeit: 1:45 h.
.
Zahlen in Klammern bedeuten immer die Gesamtanzahl für den jeweiligen Spieler in der regulären Saison 2002.
Die kompletten Stats der MDLB-Saison 2002

Diese Seite wurde zuletzt am 19. August 2002 aktualisiert.
© 1999-2003 Leipzig Wallbreakers e.V. + spectrum Logistik GmbH. Anregungen und Kommentare zu dieser Seite bitte per e-mail an [email protected]