Wallbreakers beweisen erneut Nervenstärke, kämpfen Dukes mit 6-5 nieder
11. MDLB-Spieltag - Samstag, 3. August - Leipzig

Die Wallbreakers scheinen langsam Gefallen an späten Comebacks gefunden zu haben. Zum dritten Mal in diesem Jahr gewannen sie ein Spiel nach einem Rückstand anfangs des letzten Innings. Dieses Mal bekamen die Dresden Dukes die geballte Nervenstärke der Leipziger zu spüren, als diese nach sechs Innings mit 6-5 als Sieger vom Platz gingen.

 
Elkins

Dabei begann Stephan Elkins' Job auf dem Mound sehr solide. Über die ersten drei Innings ließ er nur drei Runs der Dukes zu. Zwei davon gehen allerdings auf Kosten zweier Errors der Leipziger Defense.

Allerdings ließ ihn seine Offense zunächst im Stich. Michael Malloch, der Starting Pitcher der Dresdner, gab in den ersten beiden Innings nur einen einzigen Hit ab, einen Single von Andreas Großöhme im ersten Durchgang. Erst im dritten Inning, als die Dukes Luis Arias für Malloch brachten, sorgte Roy Thiemich nach einem Single von Robert Pardavi für den ersten Punkt für die Wallbreakers. Marc Wagner verkürzte durch einen Walk bei geladenen Bases von Miguel Pupo auf 3-2. Dank Andreas Heiduschke, der den glücklosen Arias bei noch keinem Out auf dem Mound ablöste, verpuffte die Rally allerdings daraufhin in der heißen Leipziger Luft, als die Wallbreakers nicht in der Lage waren, noch mehr Runs nach Hause zu bringen. So verließen sie die Bases loaded und nach wie vor mit einem Punkt im Rückstand.

So stand es auch anfangs des fünften Innings, bevor die Dresdner mit zwei Runs ihre Führung auf 5-2 ausbauten.

Die Wallbreakers wechselten daraufhin Miguel Pupo (1-0) als Pitcher für Elkins ein. Er beendete den Durchgang ohne weitere Punkte für die Dukes.

Damit mussten die Leipziger allerdings wieder einmal auf ihre offensiven Fähigkeiten vertrauen, um den drei-Run-Rückstand in der zweiten Hälfte des fünften Innings wieder aufzuholen.

Doch genau darin scheint in dieser Saison die besondere Qualität der kompakten Offense der Wallbreakers, in der er es eigentlich keine generellen Schwachstellen gibt, zu liegen. Leadoff Hitter Marc Wagner eröffnete die Aufholjagd gegen den inzwischen auf den Mound zurück gekehrten Michael Malloch (0-1) mit einem Walk, rückte durch Andreas Großöhmes Groundout zum zweiten Base vor und punktete schließlich auf Stanley Schuberts Double.

Schubert selbst nutzte zwei Fehler des Dresdner Catchers, um zunächst zum zweiten Base und danach auch gleich noch zum 5-4 nach Hause zu kommen.

Eliat Gonzalez, der sein erstes Verbandsliga-Spiel für die Wallbreakers in diesem Jahr bestritt, repräsentierte damit den potenziellen Ausgleich. Und er setzte die Rally mit einem Double fort.

Christian Burkhardt, der bereits in den Comeback-Siegen gegen die Los Atlas Magdeburg und die Erfurt Dark Angels eine zentrale Rolle als Pinch Runner spielte, kam für Gonzalez ins Spiel und punktete nach einem Passed Ball und einem weiteren Fehler des Catchers der Dukes schließlich zum ersehnten Ausgleich.

Die Leipziger hatten danach sogar noch die Chance, gleich alles klar zu machen, als Michael Pitzschel durch einen Single und ein Stolen Base bei zwei Outs bereits in Scoring Position auf dem zweiten Base stand, bevor Malloch das Inning endlich beenden konnte.

Das bedeutete extra Innings.

Pupo konnte die Dukes anfangs des sechsten Durchgangs erneut punktelos halten, so dass die Wallbreakers in der zweiten Hälfte des Innings nur noch einen einzigen Run nach Hause bringen mussten, um ihren 14. Saisonsieg zu feiern.

 
Pardavi

So geschah es dann auch. Und es bedurfte nur eines einzigen ins Spiel gebrachten Balles. Robert Pardavi setzte einen Triple direkt vor die Begrenzung im Leftfield und als der Wurf des Second Baseman der Dukes bei dem Versuch, Pardavi am dritten Base noch auszuwerfen, daneben ging und aus dem Spielfeld rollte, konnte er ungehindert zum Siegpunkt nach Hause laufen.

Game Notes
Das 6-5 gegen die Dukes war bereits der vierte Comeback-Sieg der Saison für die Wallbreakers - gegenüber einem im gesamten letzten Jahr. +++ Ausserdem war es das erste Extra-Inning-Spiel seit dem 15. April 2000, als die Wallbreakers im Saisoneröffnungsspiel den Dresden Dragons mit 3-4 unterlagen. +++ Robert Pardavis Triple im sechsten Inning war der erste für die Leipziger in dieser Saison. +++ Miguel Pupo pitchte in seinem ersten Verbandsliga-Spiel seit dem 19. August 2000, einer 11-12-Niederlage gegen die Erfurt Dark Angels.

 
Spiel 2
Leipzig Wallbreakers 15
Dresden Dukes 6

.
Box Score
Leipzig Wallbreakers 6, Dresden Dukes 5
.
. 1 2 3 4 5 6 R H E
Dresden Dukes 1 1 1 0 2 0 5 6 4
Leipzig Wallbreakers 0 0 2 0 3 1 6 6 3

 
DRESDEN Pos AB R H RBI BB SO AVG
Arias 2B-P-1B-2B 4 3 3 1 0 0  
Nakanishi SS 3 0 0 0 1 0  
Malloch P-2B-P 3 0 0 0 0 1  
Avila C 2 0 1 1 0 0  
Mena 3B 3 0 0 0 0 0  
Heiduschke CF-P-CF 3 0 0 0 0 1  
Monßen LF 2 1 0 0 1 0  
Otto 1B-CF-1B 3 0 1 0 1 0  
Fiedler  RF 2 1 1 0 1 0  
Totals   25 5 6 2 3 2  
.                

BATTING
2B: Arias (5th inning off Elkins), Avila (5th inning off Pupo).
RBI: Arias, Avila.
Runners left in scoring position, 2 out: Heiduschke 2, Nakanishi 1, Mena 1, Fiedler 1.
Team LOB: 6.

BASERUNNING
SB: Arias 3, Nakanishi, Avila, Monßen.

FIELDING
E
: Avila 3, Arias.
A: Mena 3, Avila 2, Malloch 2, Arias.
PB: Avila 2.

.                
LEIPZIG Pos AB R H RBI BB SO AVG
Wagner C 0 2 0 0 3 0 .500
Großöhme CF 2 0 1 0 1 0 .368
Schubert 1B-2B 3 1 1 1 0 1 .407
Gonzalez DH-1B 3 0 1 0 0 0 .333
..Burkhardt PR-RF 0 1 0 0 0 0 .462
Pupo 2B-P 2 0 0 1 1 1 .467
Pitzschel 3B 3 0 1 0 0 0 .404
Punke LF 3 0 0 0 0 0 .435
Thiemich  RF-1B 2 1 0 0 1 1 .323
Pardavi SS 3 1 2 1 0 1 .333
Totals   21 6 6 3 6 4  
.                

BATTING
2B: Schubert (1, 5th inning off Malloch), Gonzalez (1, 5th inning off Malloch).
3B: Pardavi (1, 6th inning off Malloch).
RBI: Schubert (11), Pupo (7), Pardavi (7).
2-out-RBI: Pupo.
Runners left in scoring position, 2 out: Pitzschel 2, Gonzalez 1, Punke 1.
Team LOB: 5.

BASERUNNING
SB: Großöhme (24), Pitzschel (32), Thiemich (13), Pardavi (12).
CS: Wagner (1, 2nd base by Avila/Arias).

FIELDING
E: Pitzschel (7), Thiemich (7), Pardavi (9).
A: Pupo 4, Pitzschel 2, Pardavi 2.

.
Pitching
DRESDEN IP H R ER BB SO HR ERA
Malloch (L, 0-1) 4.1 5 4 4 2 4 0  
Arias 0+ 1 2 1 2 0 0  
Heiduschke 1 0 0 0 2 0 0  
.                
LEIPZIG IP H R ER BB SO HR ERA
Elkins 4 3 5 4 2 2 0 6.34
Pupo (W, 1-0) 2 3 0 0 1 0 0 0.00
Arias pitched to 3 batters in the 3rd.
Elkins pitched to 2 batters in the 5th.
.

Batters faced
: Elkins 19, Pupo 10, Malloch 19, Arias 3, Heiduschke 5.
HBP: Avila (by Elkins).
Wild Pitch: Elkins 2, Heiduschke.
Balk: Elkins.
.
Umpires
: HP: Sebastian Decker, Field: Jana Rindfleisch (beide Erfurt).

Offizieller Scorer: Jens Friese (Leipzig).

Spielzeit: 2:00 h.
.
Zahlen in Klammern bedeuten immer die Gesamtanzahl für den jeweiligen Spieler in der regulären Saison 2002.
Die kompletten Stats der MDLB-Saison 2002

Diese Seite wurde zuletzt am 5. August 2002 aktualisiert.
© 1999-2003 Leipzig Wallbreakers e.V. + spectrum Logistik GmbH. Anregungen und Kommentare zu dieser Seite bitte per e-mail an [email protected]