Wallbreakers, Hagen Milde überstehen spätes Comeback der Poor Pigs
8. MDLB-Spieltag - Samstag, 6. Juli - Magdeburg

Nach dem relativ einfachen 22-1-Sieg im ersten Spiel des Tages wollten die Wallbreakers auch in der zweiten Begegnung gegen die Magdeburg Poor Pigs keine Luft ranlassen und ihren elften Saisonerfolg einfahren, um nicht noch mehr Boden auf Tabellenführer Erfurt Latinos zu verlieren.

 
Milde

Hagen Milde, der erst seinen zweiten Start als Pitcher für die Leipziger machte, zeigte auch eine entsprechend gute Leistung und holte seinen zweiten Saisonsieg, als die Wallbreakers trotz eines Comebacks der Poor Pigs im fünften Inning mit 12-8 die Oberhand behielten.

Milde (2-0) ließ über die komplette Distanz acht Runs (davon sechs earned) zu. Des weiteren gab er neun Hits ab, warf immerhin zehn Strikeouts und walkte sieben Batter.

Gegen Patrick Wester auf dem Mound für die Poor Pigs gingen die Wallbreakers im ersten Inning mit 2-0 in Führung als zunächst Andreas Großöhme mit einem Sacrifice Fly Marc Wagner nach Hause brachte und gleich darauf der vor dem Spieltag gerade erst reaktivierte Miguel Pupo mit seinem ersten Saison-Homerun den zweiten Punkt markierte.

Zunächst konnten die Elbestädter im ersten Durchgang jedoch auf 2-2 ausgleichen, bevor die Leipziger mit fünf Runs im zweiten Inning durchbrachen.

Das dieses Spiel nicht ganz so haushoch für die Wallbreakers enden würde, war relativ schnell klar.

Das es jedoch noch einmal richtig eng werden würde, wohl nicht.

Mitte des fünften Innings, vor der letzten Schlagchance der Poor Pigs, führten die Leipziger relativ sicher mit 12-3, die Partie schien praktisch gelaufen.

Dann jedoch bäumten sich die Magdeburger noch einmal auf und punkteten fünf Mal zum 12-8, bevor die Wallbreakers mit den Bases loaded (und damit dem Ausgleichsrun bereits am Schlag) durch ein Flyout ins Centerfield das Spiel endlich beenden konnten.

 
Großöhme

Andreas Großöhme trug nach dem Totalausfall gegen die Latinos, wo er nicht ein einziges Mal auf Base kam (was für einen #3-Hitter nicht unbedingt vorteilhaft ist), mit fünf RBIs (dadurch zwei per Sacrifice Fly) einen Großteil zur Leipziger Run-Produktion bei. Überhaupt kamen die ersten vier der Lineup erneut auf sechs der neun Hits und elf der zwölf RBIs, die die Wallbreakers insgesamt hatten.

Das die Poor Pigs in diesem Spiel den Leipzigern zumindest in der Offense fast ebenbürtig waren, zeigte sich nicht zuletzt darin, dass beide Teams auf neun Hits kamen, allein die Chancenverwertung war bei den Magdeburgern etwas schlechter. Sie strandeten acht Runner auf den Bases (davon sechs in Scoring Position), die Wallbreakers nur vier (davon drei in Scoring Position).

Game Notes
Hagen Milde ist der zweite Pitcher der Wallbreakers, der in dieser Saison die 10-Strikeout-Marke durchbrochen hat. John Heiker erreichte diese Leistung bereits zweimal (bei seinem No-Hitter gegen die Erfurt Dark Angels und gegen die Braunsbedra Coalminers). +++ Marc Wagner sorgte im fünften Inning für spektakuläres Baserunning an der Home Plate, als er dem sicheren Out-Tag durch einen Sprung über den Catcher, der den Ball lange vor Wagners Ankunft bereits im Handschuh hatte, entging und die Platte berührte, bevor dieser ihn ausmachen konnte. +++ Die Offense der Wallbreakers kam zum ersten Mal seit dem 22. Juli vergangenen Jahres (in Leipzig, beim 17-5, ebenfalls gegen die Magdeburg Poor Pigs) ohne Strikeout durch das Spiel.

 
Spiel 1
Leipzig Wallbreakers 22
Magdeburg Poor Pigs 1

.
Box Score
Leipzig Wallbreakers 12,
Magdeburg Poor Pigs 8
.
. 1 2 3 4 5 R H E
Leipzig Wallbreakers 2 5 2 0 3 12 9 3
Magdeburg Poor Pigs 2 0 1 0 5 8 9 2

 
LEIPZIG Pos AB R H RBI BB SO AVG
Wagner C 2 3 1 2 2 0 .444
Punke LF 4 2 2 2 0 0 .500
Großöhme CF 1 1 1 5 0 0 .333
Pupo 1B 4 1 2 2 0 0 .625
Pitzschel 3B 3 0 0 0 0 0 .400
Moreno SS 2 1 2 0 1 0 .600
Thiemich RF 1 2 0 0 2 0 .375
Elkins 2B 3 0 0 0 0 0 .357
Milde  P 1 2 1 1 1 0 .667
Totals   21 12 9 12 6 0  
.                

BATTING
2B: Pupo (2, 2nd inning off Wester), Wagner (6, 5th inning off Wester), Punke (2, 5th inning off Wester).
HR: Pupo (1, 1st inning off Wester, 0 on, 2 out).
SF: Großöhme 2.
RBI: Großöhme 5 (19), Wagner 2 (13), Punke 2 (8), Pupo 2 (6), Milde (4).
2-out-RBI: Großöhme 3, Pupo 2, Milde.
Runners left in scoring position, 2 out: Thiemich 2, Pitzschel 1.
Team LOB: 4.

BASERUNNING
SB
: Wagner 2 (31), Großöhme 2 (20), Moreno 2 (3), Punke (7), Pitzschel (28), Thiemich (10).
CS: Moreno (1, 2nd base by Rochel/Thetmann).

FIELDING
E: Wagner 2 (6), Elkins (4).
A
: Wagner, Pupo, Moreno, Milde.
PB: Wagner 6 (13).

.                
MAGDEBURG Pos AB R H RBI BB SO AVG
Prautzsch SS 1 1 1 1 2 0  
T. Rochel C 3 0 1 2 1 1  
Schäfer 1B 4 1 3 1 0 1  
Hoppe 3B 4 2 2 0 0 1  
Thetmann 2B 1 1 1 1 2 0  
Wötzel LF 2 1 0 0 1 2  
Würkner CF 2 1 1 0 0 1  
Lange RF 2 0 0 0 1 2  
Mewes DH 2 1 0 0 0 2  
Totals   21 8 9 5 7 10  
.                

BATTING
2B: Thetmann (5th inning off Milde).
RBI: Rochel 2, Prautzsch, Schäfer, Thetmann.
2-out-RBI: Rochel, Schäfer, Prautzsch.
Runners left in scoring position, 2 out: Schäfer 2, Hoppe 2, Rochel 1, Wötzel 1.
Team LOB: 8.

BASERUNNING
SB: Prautzsch 2, Hoppe 2, Würkner.

CS: Thetmann (3rd base by Pupo/Pitzschel), Würkner (3rd base by Wagner/Pitzschel).

FIELDING
E: Prautzsch, Schäfer.
A: Prautzsch, Rochel, Hoppe, Thetmann.

.
Pitching
LEIPZIG IP H R ER BB SO HR ERA
Milde (W, 2-0) 5 9 8 6 7 10 0 3.50
.                
MAGDEBURG IP H R ER BB SO HR ERA
Wester (L, 0-2) 5 9 12 12 6 0 1  
.
Batters faced
: Wester 31, Milde 31.
HBP: Prautzsch (by Milde), Würkner (by Milde), Mewes (by Milde), Großöhme (by Wester), Milde (by Wester).
.
Umpires
: HP: Inge Alamo, Field: Nelson Alamo (beide Erfurt).

Offizieller Scorer: Stefan Frett (Magdeburg).

Spielzeit: n/a.
.
Zahlen in Klammern bedeuten immer die Gesamtanzahl für den jeweiligen Spieler in der regulären Saison 2002.
Die kompletten Stats der MDLB-Saison 2002

Diese Seite wurde zuletzt am 9. Juli 2002 aktualisiert.
© 1999-2003 Leipzig Wallbreakers e.V. + spectrum Logistik GmbH. Anregungen und Kommentare zu dieser Seite bitte per e-mail an [email protected]