No-Hitter für Stephan Elkins in einem nahezu perfekten Spiel
Samstag, 18. Juni 2000
Box Score
.
Es war das bis dato vielleicht wichtigste Saisonspiel für die Leipzig Wallbreakers. Gegen ihren direkten Konkurrenten um den letzten Playoff-Platz in der MDLB-Tabelle, die Magdeburg Poors Pigs, mussten an diesem Tag zwei Siege her, sonst wäre die Postseason bereits in weite Ferne gerückt. Aus diesem Grund versammelte sich das Team am Freitag vor dem Spiel noch einmal zu einer Mannschaftssitzung, in der den Spielern die Wichtigkeit dieser Begegnungen noch einmal eingeschärft wurde.

Das schienen sich die Leipziger auch zu Herzen genommen zu haben, als sie am Sonntag darauf den Poor Pigs im ersten Spiel gleich eine derbe 10-0-Niederlage verpassten. Den Magdeburgern gelang in diesem Spiel nicht ein einziger Hit, und die Begegnung war bereits nach drei Innings infolge der 10-Run-Rule für die Wallbreakers entschieden.

Dabei konnte sich Pitcher Stephan Elkins (1-3), der seinen zweiten No-Hitter gegen die Poor Pigs innerhalb von zwei Jahren schaffte, nicht nur auf seine Offense, sondern auch auf die Defense verlassen, die in den vorangegangenen Spielen immer wieder einen Schwachpunkt darstellte. Nur ein einziger Error unterlief den Wallbreakers, die zuvor durchschnittlich fünf Fehler pro Spiel begingen.
Stephan Elkins gewann sein
erstes Saisonspiel
.
Das Offensiv-Festival wurde von den Wallbreakers gleich im ersten Inning eröffnet, in dem sie mit vier Runs in Führung gingen, nachdem die Magdeburger in der ersten Hälfte des Durchgangs keine Punkte erzielen konnten. Im zweiten Inning gingen beide Teams zwar leer aus, dafür legten die Wallbreakers im dritten Durchgang noch einmal sechs Runs drauf und entschieden damit das Spiel vorzeitig für sich.
.
Diese Seite wurde zuletzt am 22. Juni 2000 aktualisiert.
© 1999-2003 Leipzig Wallbreakers e.V. + spectrum Logistik GmbH. Anregungen und Kommentare zu dieser Seite bitte per e-mail an [email protected]