Ein einziges schlechtes Inning verhindert den Sieg in Magdeburg
Sonntag, 30. April 2000
Box Score
.
Nach zwei Innings schien im ersten Spiel des Doubleheaders schon alles gelaufen für die Leipzig Wallbreakers. Denn da stand es bereits 12-2 für die Magdeburg Poor Pigs, die im zweiten Durchgang allein neun Runs erzielten.

Dabei sah es nach dem ersten Inning noch recht gut für die Leipziger aus. Catcher Marc Wagner, der sein erstes Saisonspiel machte, lief nach einem Single von Miguel Pupo den ersten Run nach Hause. Die Poor Pigs antworteten in ihrer Hälfte des ersten Durchgangs mit drei Punkten, womit sie 3-1 in Führung gingen. Im zweiten Inning schaffte zunächst Michael Pitzschel durch einen Error von Magdeburgs 1st Baseman Hoppe einen Run zum 3-2 Zwischenstand. Danach jedoch drehten die Magdeburger richtig auf und erzielten neun Runs in der zweiten Hälfte des zweiten Innings.

Damit stand es 12-2 für Magdeburg, was jedoch wirklich nur eine Vorentscheidung darstellte, denn im Baseball ist ja bekanntlich keine noch so große Führung wirklich sicher. Dies hätte sich beinahe auch in diesem Spiel wieder bewahrheitet, denn die Wallbreakers hatten sich noch lange nicht aufgegeben. In den verbliebenen drei Durchgängen konnten sie immerhin noch acht Runs erzielen, darunter Marco Schubert zwei mit seinem zweiten Homerun der Saison, während die Poor Pigs nur vier Punkte nach Hause brachten. Aber es reichte dennoch nicht, die Wallbreakers mußten sich mit 16-10 geschlagen geben und auf das zweite Spiel des Tages hoffen.

Leipzigs Starting Pitcher Stephan Elkins (0-1) bekam die Niederlage zugeschrieben und ließ in 1 1/3 Innings sieben Hits und drei Earned Runs, zu, bevor er gegen Miguel Pupo (2 2/3 Innings, 6 Hits, 3 Earned Runs) ausgewechselt wurde.

.
Diese Seite wurde zuletzt am 7. Mai 2000 aktualisiert.
© 1999-2003 Leipzig Wallbreakers e.V. + spectrum Logistik GmbH. Anregungen und Kommentare zu dieser Seite bitte per e-mail an [email protected]