RLNO 2016

Team W L GB PC
Wallbreakers 10 2 - 0.833
Roadrunners 9 5 1 0.643
Alligators 8 3 4 0.667
Stealers 8 3 2 0.727
Spot Up 89ers 8 10 2 0.5
Westend 69ers 7 8 5 0.385
Dragons 5 10 5 0.385
Poorpigs 1 15 9 0.063



Wallbreakers II mit ausgeglichenem Nachholspiel gegen Jena 23.08.2016


Am Sonntag, den 21. August kam es zur Neuauflage des Verbandsligaspieltags zwischen den Jena Kernberg Giants und den Leipzig Wallbreakers II.

Dieses Spiel wies vorab so einige Besonderheiten auf. Zun├Ąchst erstmal war es ein Nachholspieltag aus dem Monat Juni. Jena bestreitet diese Saison Ballpark-bedingt alle ihre Spiele in gegnerischen Ballparks, tritt aber dennoch gem├Ą├č Satzung in 50% ihrer Spiele als Gastgeber auf. Nun war es also soweit, dass Leipzig ausnahmsweise das Ausw├Ąrtsteam im heimischem Gierke-Cigarren-Ballpark war. Beide Teams spielten bereits die vorherige Woche gegeneinander, bei dem Leipzig zwei Mal siegen konnte.

 

Spiel 1

 

F├╝r Jena startete Pitcher W. Labrada, welcher bereits beim Aufeinandertreffen in der vorherigen Woche Spielpraxis zum sp├Ąterem Zeitpunkt sammelte. Leipzig begann offensiv stark, brachte die ersten vier Schlagm├Ąnner auf Base und legte drei Punkte vor. Leipzig ging dann in die Defensive. F├╝r Leipzig startete Pitcher T. Gebert, welcher im bisherigen Saisonverlauf schon sehr erfolgreich f├╝r sein Team war. Offensiv zeigte sich Jena zu Beginn diszipliniert und schaffte es sechs Schlagm├Ąnner auf die Bases zu bringen, doch Leipzig lie├č nur zwei Punkte zu. Die Sachsen waren es auch, die kurz darauf offensiv schlagkr├Ąftig konterten und dabei f├╝nf Mal punkteten. Im Anschluss konnte sowohl Jena, als auch Leipzig jeweils zwei L├Ąufer heimholen. Im dritten Inning lief Pitcher T. Gebert hei├č und lie├č keine Punkte von Jena zu. Es folgte eine kuriose Szene: Leipzigs Schlagmann D. Kulagin schlug einen Ball gut ins Feld, rannte die Bases aggressiv an und w├Ąhrenddessen brachte Jena keine vern├╝nftigen W├╝rfe an, sodass der Leipziger binnen Sekunden alle Bases umrundete und somit einen Punkt erzielte. Wenige Minuten sp├Ąter sorgte Jena f├╝r ihr offensives Highlight, in dem sie einen Homerun erzielten. Im letzten Inning und mit einer 11:5 F├╝hrung im R├╝cken, legte Leipzig nicht mehr nach. Jena witterte nun nochmal ihre Chance. Sie kamen bis auf zwei Punkte heran, doch dann sorgten nacheinander ein Strike-Out und ein Fly-Out f├╝r das Spielende. Eines der Leipziger Highlights war gewiss der Home-Steal von P. Casler.

 

 

1

2

3

4

5

R

H

E

Leipzig Wallbreakers II

3

5

2

1

0

11

8

5

Jena Kernberg Giants

2

2

0

1

4

9

14

7

 

 

Spiel 2

 

Nach einer kurzen Pause begann 13.50 Uhr das zweite Spiel. Seitens Jena startete der erfahrene Pitcher T. Klabunde, welcher im ersten Spielabschnitt zwei Punkte zulie├č. F├╝r Leipzig begann der Pitcher U. Zumpfe, der jedoch bei der Hitze holprig ins Spiel fand. Neun Runs konnte Jena bei sechs Hits verbuchen. Die K├Ârpersprache seiner Leipziger Teamkollegen war jedoch auch nicht die Beste. Es ├╝berwog offenbar eine Mischung aus S├Ąttigung und Konzentrationsmangel. Wie konnte Leipzig dieses Inning vergessen machen? Zun├Ąchst wurde der R├╝ckstand auf sieben Runs verringert. Als sich Leipzig dann defensiv steigerte und keinen Run im gleichen Spielabschnitt zulie├č, wuchs die Hoffnung etwas, das Spiel noch drehen zu k├Ânnen. Jena zeigte jedoch, dass sie dieses Mal nicht wieder, wie in der Woche zuvor, zum Ende noch verlieren wollen. Der Giants Pitcher T. Klabunde lie├č im dritten Spielabschnitt nur drei Schlagm├Ąnner antreten. Seitens Leipzig ein ern├╝chterndes 1-2-3 Inning. Offenbar bis in die Haarspitzen motiviert, legte Jena mit einem 3-Run Home-Run von T. Gorka nach. Leipzig wechselte dann Pitcher S. Eckhold ein, welcher eine solide Leistung zeigte und auch von einer handlungswilligeren Defensive profitierte. Nichtsdestotrotz konnten sich die Wallbreakers offensiv zum Ende nicht mehr deutlich steigern und somit ging der Sieg an Jena.

 

 

1

2

3

4

5

R

H

E

Leipzig Wallbreakers II

2

2

0

0

0

4

3

1

Jena Kernberg Giants

9

0

3

1

-

13

12

5

 

 

F├╝r Leipzig spielten:

U. Zumpfe, T. Gebert, J. H├╝neburg, R. Franke, C. Horn, N. Hester, P. Grosch, P. Casler, S. Eckhold, D. Kulagin und B. Grzeganek.

Coach: N. Punke

 

Leipzig hat damit gute Chancen auf den Einzug in die Play-Offs. 

Wir w├╝rden uns freuen, wenn wir beim kommenden letzten Spieltag gegen die Erfurt Latinos unser Ziel zu erreichen und dann mit euch ansto├čen k├Ânnen. 

Am 28. August, 11 Uhr gehts los! Gierke-Cigarren-Ballpark. Die letzten beiden Spiele der regul├Ąren Saison.

 

ÔÇó Unsere Bilder und Videos findet ihr HIER

ÔÇó Unser Highlight-Video findet ihr HIER

ÔÇó Wir freuen uns auf euer Feedback HIER

 

 

 



Termine

Zeitraum: 15.09.16 - 15.10.16

Keine Termine gefunden



Die Leipzig Wallbreakers danken ihren Sponsoren und F├Ârderern f├╝r die freundliche Unterst├╝tzung: