2. Bundesliga 2017

Team W L GB PC
Leipzig Wallbreakers 1 1 0 0
Berlin Flamingos 1 1 0 0
Berlin Sluggers 1 1 0 0
Braunschweig Spot Up 89ers 1 1 0 0
Hannover Regents 0 0 0 0



Wallbreakers II unterliegen klar dem Ligaprimus, mit zeitweise gutem Spiel 16.05.2017


Am 15. Mai kam es zur Begegnung Leipzig Wallbreakers 2 gegen die Dresden Dukes 1.

Dank des Wettergottes, der anscheinend ein gro├čes Herz f├╝r Baseball hat, konnten wir beide Spiele bei bestem Wetter abhalten. Die Jungs und das M├Ądel der Wallbreakers traten mit geb├╝hrendem Respekt an und wurden anfangs nicht entt├Ąuscht.

F├╝r die Leipziger ging Pitcher S. Eckhold auf den Mound. Er fand schnell ins Spiel und f├╝hlte sich merklich wohl auf dem Mound.

Die Dresdner kamen an den Schlag und konnten sehr konstant und schnell ausgemacht werden. Gerade einmal ein Runner konnte punkten, was durch gute Schl├Ąge der Gastmannschaft erreicht werden konnte.

Im anschlie├čenden at bat der Wallbreakers konnten leider keine Punkte geholt werden. Doch dies ging anschlie├čend den Gegnern nicht anders. Durch ein klasse erzieltes Aus von D. Kulagin an der Homeplate und ein gutes Play von Pitcher S. Eckhold zu P. Grosch auf der Fist Base, konnten schnelle und gezielte Outs gemacht werden. Ein anschlie├čendes Fly Out machte die Sache perfekt.

Am Schlag sah es anfangs f├╝r unsere Jungs und unser M├Ądel noch super aus. B├Ąlle wurden nicht nur angeschaut, sondern auch aktiv ins Spiel gebracht. Leider ging durch ein Timing Problem P. Grosch an drei aus, doch N. Hester konnte sich auf die zweite Base retten. Da schon 2 Spieler aus waren und B. Grzeganek Strike Out ging, ging dieses dieses Inning vor├╝ber.

Anschlie├čend konnte H. Kim zwei gute Fly Outs im Center Field abfangen und ein sehr solides Aus an der 1. Base gemacht werden. Ruckzuck waren die Jungs und M├Ądels wieder am Schlag und nun wurde es sehr sch├Ân f├╝r die Jungs und unser M├Ądel.

A. Dyck konnte sich durch einen schlecht geworfenen Ball des Catchers Richtung 1. Base retten und konnte kurze Zeit sp├Ąter punkten. C. Kellner konnte im Verlauf des Innings einen Run Down f├╝r sich entscheiden und im sp├Ąteren Verlauf auch noch punkten. Die Stimmung ludt sich sp├╝rbar auf, denn nun stand es 2:1 f├╝r die Wallbreakers.

Leider wurde dies aber etwas zum Verh├Ąngnis, denn die Nervosit├Ąt stieg. Die innere Pflicht, jetzt das Ding nach Hause zu holen, schien den Jungs in den Kopf gestiegen zu sein. Zuerst schlugen nun die Dresdner harte und weite B├Ąlle in den Ballpark. Durch 1-2 kleine Fehler beim Balltransfer und fielden lie├č Leipzig leider Punkte f├╝r Dresden zu. Insgesamt 8 Punkte konnten sie holen.

Im anschlie├čenden at bat wurden die B├Ąlle nochmal gut ins Spiel gebracht, aber leider konnten keine Runner mehr heim geholt werden.

Am Anfang des letzten Innings waren alle wieder konzentriert und hell wach. P. Grosch konnte einen hart geschlagenen Groundball solide aufnehmen und ein Out an der 1. Base erzielen. Durch die gute Schlagarbeit der Dresdner, mussten die Wallbreakers leider noch zwei Punkte hinnehmen. 

Das letzte at bat der Wallbreakers startet leider mit zwei flotten Strike Outs und konnte anschlie├čend nicht mehr zu Punkten getragen werden.

Endstand 2:11 f├╝r die Dresden Dukes 1.

 

Nach einer kurzen Pause ging es los ins zweite Spiel. Nun ging J. H├╝hneburg f├╝r die Wallbreakers auf den Mound, welcher aber nicht so recht ins Spiel find. Einige Dresdner konnten via Base on Balls auf die Bases gelangen und durch harte und tiefe Schl├Ąge nach Hause kommen, was sich auf die ersten Innings ausbreitete.

Im ersten Inning konnte aber C. Kellner nach Hause geholt werden, um den Wallbreakers einen Punkt zu sichern.

Im Laufe des Spieles wurde J. H├╝hneburg gegen H. Kim auf dem getauscht, welcher gute B├Ąlle in die Strike Zone bringen konnte. Leider wirkte dieses Gl├╝ck nicht lang, da er durch anhaltende Kr├Ąmpfe in der Wade aus dem Spiel genommen werden musste. F├╝r Ihn wurde M. Raskolets eingewechselt.

Im dritten Inning konnte noch J. H├╝hneburg heim geholt werden, was unseren Jungs wieder einen Punkt mehr aufs Scoreboard brachte.

Anschlie├čend durfte sich C. Kellner auf den Mount beweisen um geschickt das Spiel zu Ende zu bringen. J. H├╝hneburg ging daf├╝r als Catcher an der Home Plate nieder.

Im 4. Inning konnten defensiv drei sehr gute Aus  erzielt werden, bei dem sich J. H├╝hneburg auszeichnen konnte. Anschlie├čend wude S. Eckhold ins Right Field eingewechselt, welcher dort gleich das dritte Aus erzielte.

Im letzten Inning konnten die Dresdner noch 6 Spieler nach Hause holen, hingegen die Wallbreakers nichts mehr zuzusetzen hatten.

Endstand 2:20 f├╝r die Dresden Dukes1

 

Fazit des Tages:

Kann man gl├╝cklich verlieren? Kurz und knapp: Ja! Im ersten Spiel zeigten sie einem der Favoriten, der normalerweise l├Ąngst eine Liga h├Âher spielen w├╝rde, was so m├Âglich ist, auf dem Leipziger Rasen. Das war einfach solider und ansehnlicher Baseball. Es bleibt zu w├╝nschen, dass diese Ausstrahlung l├Ąnger anh├Ąlt und auch beim n├Ąchsten Spiel wieder anzutreffen ist. Einfach den Kopf k├╝hl halten.

 

Wir sehen uns am 21. Mai zum Spiel in Erfurt gegen die Erfurt Latinos.

 

Es Spielten:

#82 M. Raskolets #12 A. Dyck #2 C. Kellner #35 J. H├╝hneburg #51 H. Kim #63 P. Grosch #13 N. Hester #34 D. Kulagin #80 P. Padavi #96 B. Grzeganek #65 S. Eckhold

ÔÇó Bilder und Video findet ihr HIER

ÔÇó Wir freuen uns auf euer Feedback HIER

 

 



Termine

Zeitraum: 22.07.17 - 22.08.17

Keine Termine gefunden



Die Leipzig Wallbreakers danken ihren Sponsoren und F├Ârderern f├╝r die freundliche Unterst├╝tzung: