RLNO 2016

Team W L GB PC
Stealers 20 8 - 0.769
Roadrunners 18 10 4 0.615
Wallbreakers 18 10 4 0.615
Alligators 17 11 3 0.654
Westend 69ers 16 12 6 0.538
Spot Up 89ers 14 14 8 0.462
Dragons 7 21 13 0.269
Poorpigs 2 26 18 0.077



Wallbreakers mit gelungenem Indoorabschluss 14.03.2017


Am Samstag, den 11.03., fand das Abschlussturnier der Söllner-Indoor-Cupserie 2016/17 statt. Es galt den dritten Platz in der Gesamtwertung zu verteidigen.

Der 14-jährige Spieler und Interimstrainer Nate Hester gab, in Anbetracht des dünnen und unerfahrenen Kaders, folgende Devise vor Spielbeginn bekannt:„ Erfahrung sammeln kann nicht schaden“. Niemand konnte ahnen, dass Hester mit seiner Phrase derart richtig liegen sollte. Denn die ersten drei Partien gingen allesamt verloren, was der Jungcoach auf unnötige Fehler in der Defense und unplatzierte Schläge in der Offense zurück führte. Alles deutete auf ein Debakel bei seiner Amtspremiere hin. Glücklicherweise wurde dieser Negativlauf durch die Mittagspause unterbrochen und der Trainerneuling konnte diese nutzen, um seine Aufstellung und Taktik zu überdenken. Und tatsächlich zog er die richtigen Schlüsse. Hester stellte im Feld um, fand in seinen Ansprachen den richtigen Ton „Ich erwarte jetzt mehr von euch, vor allem Siege“ und motivierte jeden einzelnen zu Höchstleistungen (unter anderem zwei direkt hintereinander geschlagene 3-Run-Homeruns von Martin Raskolets). So folgte eine Serie von vier Siegen, weshalb am Ende des Tages doch noch ein hart erkämpfter dritter Platz stand und Coach Hester glücklich auf sein Debüt blickte „Ich bin sehr zufrieden mit uns“.

 

Ergebnisse

Leipzig – Kronach 2                             1: 9

Leipzig – Kronach 1                             9:15

Leipzig – Erfurt                                    9:12

Leipzig – Bayreuth                               8: 7

Leipzig – Memmelsdorf                       14: 5

Leipzig – Chemnitz                             12: 9

Leipzig- Erfurt (Spiel um Platz 3)         12:11

 

FĂĽr Leipzig spielten:

N. Hester, R. Zille, A. Dyck, T. Schindler, M. Raskolets und N. Punke

 

Den Gesamtsieg holte sich mit einem knappen Vorsprung das Team der Bayreuth Braves, welches die Kronach Royals um 10 Punkte distanzierte. Die Leipzig Wallbreakers verpassten die Titelverteidigung, sammelten aber mit zwei zweiten (Kronach und Hof), einem dritten (Kronach), vierten (Chemnitz) und fĂĽnften Platz (Leipzig) genug Punkte, um sich den dritten Rang zu sichern.

Insgesamt ein zufriedenstellendes Ergebnis, da in dieser Hallensaison viele neue und junge Spieler ins Team integriert wurden, denen man einen gewissen Lernprozess zugestehen muss.

 

Endstand Söllner-Indoor-Cupserie 2016/17

1.   Bayreuth Braves             360 Punkte

2.   Kronach Royals              350 Punkte

3.   Leipzig Wallbreakers      290 Punkte

4.   Chemnitz Cyndicats       260 Punkte

5.   Memmelsdorf Barons     170 Punkte

6.   Erfurt Angels                   130 Punkte

7.   Kassel Herkules               90 Punkte

8.   89ers Braunschweig        80 Punkte

9.   Potsdam Porcupines        50 Punkte

10. Team Caribe                     40 Punkte

11. Erfurt Latinos                    30 Punkte

12. Dresden Dukes                20 Punkte

12. Bandits SC Kacerov         20 Punkte

14. Franken Rebels                10 Punkte

14. Hof Frankensteiners        10 Punkte

14. Berlin Roosters                10 Punkte

 

Zuvorige Gesamtsieger des Söllner Indoorcups:

2011/12  Leipzig Wallbreakers

2012/13  Memmelsdorf Barons

2013/14  Kronach Royals

2014/15  Bayreuth Braves

2015/16  Leipzig Wallbreakers

 

• Bilder findet ihr HIER

• Wir freuen uns auf euer Feedback HIER



Termine

Zeitraum: 24.03.17 - 24.04.17

Keine Termine gefunden



Die Leipzig Wallbreakers danken ihren Sponsoren und Förderern für die freundliche Unterstützung: